News

  • Allgemein

Das Finale bei der WM in Doha ist ein großer Erfolg in diesem Jahr. Denn nach dem Verletzungsjahr 2018, gestaltete sich die Saison sehr holprig. Zwar konnte Lisa Ryzih beide DM Titel (Halle und Freiluft) erneut erringen, jedoch konnte insgesamt aber kein kontinuierlicher Formaufbau gelingen. Somit waren die Vorleistungen auch nicht so ausgefallen, dass Lisa mit anderen Erwartungen in Doha antreten konnte. Ziel war es, die Saison mit dem Finale abzuschließen und mit viel Freude, möglichst lange mitzuspringen. Am wichtigsten: verletzungsfrei zu bleiben, denn: "Nach der WM ist vor Olympia." Nach einer kurzen Regenerationsphase beginnt ab Mitte Oktober die direkte Olympiavorbereitung. Bei ihren dann dritten Olympischen Spielen, möchten wir nicht nur dabei sein.
Katar war auf jeden Fall eine weitere wichtige Erfahrung in unserer langjährigen Zusammenarbeit.

Zurück